Arbeitszeugnis-Check

Tipp:

Lassen Sie das von Ihrem Arbeitgeber erhaltene Arbeitszeugnis auf Korrektheit (Vollständigkeit (notwendiger Inhalt), Wahrheit, Klarheit, Verkehrsüblichkeit, Zeugnissprache (Codierung / Geheimsprache), wohlwollende Formulierung, korrekte Angabe von Absenzen und der Ausscheidensumstände, Unterzeichnung durch Zeichnungsberechtigten, etc.) prüfen!

Arbeitnehmer vernachlässigen oft ihr Zeugnisrecht in oder nach verschiedenen Phasen des Arbeitsverhältnisses wie

  • Funktionswechsel
  • Beförderung
  • Kaderfunktion mit Führungs- und / oder Personalverantwortung
  • Vorgesetztenwechsel
  • Schwangerschaft
  • Betriebsübernahme / Unternehmensspaltung
  • Unternehmensliquidation / Konkurseröffnung über Arbeitgeber

Es gibt viele Gründe, weshalb Sie Ihr Arbeitszeugnis auf Aktualität prüfen oder kontrollieren lassen sollten:

Gegenstand

Veränderung

Funktionswechsel

Vom Stab zur Linie oder umkehrt

Führungsverantwortung

Budgetverantwortung

Neu globale oder transnationale Arbeitstätigkeit

Branchenwechsel

Beförderung

Arbeitnehmer hat ein mehr an Verantwortung übernommen

Kaderfunktion

Wechsel zu mehr Gesamtverantwortung

Vorgesetztenwechsel

Vorgesetzter wechselt inhouse

Vorgesetzter wechselt zu einem andern Arbeitgeber

Vorgesetzter wird pensioniert

  

Betriebsübernahme / Unternehmensspaltung

Wechsel des Arbeitgebers (OR 333)

Wechsel von Gesamtunternehmen zu einem verselbständigten Betriebsteil, ev. mit neuen bzw. anderen Vorgesetzten

  

Versetzung

(örtlich, sachlich, funktional usw.)

Neue Abteilung mit anderem Chef oder Betriebsstätte an anderem Arbeitsort

Unternehmensliquidation / Konkurseröffnung über Arbeitgeber

Entlassungsbedingtes Arbeitszeugnis

Beschaffung des Arbeitszeugnisses solange noch jemand aus dem zu liquidierenden Unternehmen verfügbar ist

Zeugnispflicht des Verwaltungsrates (VR) der konkursiten Arbeitgeberin

Grenzüberschreitende Tätigkeit

Beurteilung der Tätigkeit des

inländischen Arbeitnehmers für den ausländischen Arbeitgeber oder des ausländischen Arbeitnehmers für einen einheimischen Arbeitgeber

Grenzüberschreitende Tätigkeit

Rechtsentwicklung

Abkehr von codierten Arbeitszeugnissen

Praxisänderung Gerichte

Haftung des Arbeitgebers

Arbeitszeugnis-Check und weitere Services zur Arbeitszeugnisanspruch

Bürgi Nägeli Rechtsanwälte beraten Sie zum arbeitsrechtlichen Zeugnis:

  • Schlusszeugnis
  • Zwischenzeugnis
  • Probezeitzeugnis
  • Arbeitsbestätigung
Drucken / Weiterempfehlen: