Kodierte Formulierungen

In Arbeitszeugnissen werden oft gebräuchliche Standartformulierungen verwendet, die wie folgt zu interpretieren sind:

Text

Interpretation

Er hat die ihm übertragenen Arbeiten stets zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt. Er war ein sehr guter Mitarbeiter, der meist sehr gute Leistungen erbracht hat.
Er hat die ihm übertragenen Arbeiten stets zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeführt. Er war ein guter Mitarbeiter, der gute Leistungen erbracht hat.
Er hat die ihm übertragenen Arbeiten stets zu unserer Zufriedenheit ausgeführt. Er war zuverlässig mit genügenden Leistungen.
Er hat die ihm übertragenen Arbeiten zu unserer Zufriedenheit ausgeführt. Er hat lediglich knapp genügende Leistungen erbracht.
Im Umgang mit Vorgesetzten und Mitarbeitern war er stets zuvorkommend, freundlich und korrekt. Er war menschlich sehr wertvoll für das Team.
Im Umgang mit Vorgesetzten und Mitarbeitern war er stets freundlich und korrekt. Er verhielt sich stets korrekt und war beliebt.
Im Umgang mit Vorgesetzten und Mitarbeitern war er korrekt. Er war nicht sonderlich beliebt, verhielt sich aber korrekt.
In seinem Verhalten war er stets ein Vorbild (Aufführungen über die Leistungen wurden keine gemacht). Sein Verhalten war in Ordnung, seine Leistungen jedoch nicht genügend.
Er ist ein gewissenhafter Mitarbeiter. Er arbeitet gewissenhaft, jedoch ohne genügend Leistung zu erbringen.
Er bemühte sich seine Aufgaben so gut wie möglich zu erfüllen. Seine Leistungen genügten nicht, obwohl er sich Mühe gab.
Er hat all seine Fähigkeiten eingesetzt. Seine Leistungen waren schwach.
Er hat alle Aufgaben ordnungsgemäss erledigt. Er war ein Minimalist.
Er zeigte für seine Arbeit Verständnis. Er war nicht einsatzfreudig, sondern faul.
Wir schätzten seinen Eifer. Er war ein Streber, der jedoch nicht genügend Leistung erbracht hat.

Drucken / Weiterempfehlen: